Gosheimer Seifenkistenrennen

Das Team DRK flitzt auf den 4. Platz

Die erfolgreichen Seifenkisten-iloten
Bilder: Ulla Wildmann

Mit einem hervorragenden 4. Platz haben unsere DRK-Seifenkisten-Piloten eine Fahrt auf das Sieger-Treppchen nur knapp verpasst.

Einen herzlichen Glückwunsch geht an unsere 3 tollkühnen Fahrer Sabrina Roth, Niklas Wildmann und Alexander Schneider.

Ein sehr großes Dankeschön gebührt natürlich auch unseren 4 Streckenposten, die über die ganze Veranstaltung hinweg für die Sicherheit der Fahrer gesorgt haben.

Suchaktion in Immendingen

Das DRK Gosheim unterstützt die Suche nach der vermissten jungen Frau in Immendingen

Bilder und Text: Andrea Fritz

Am 06.09.2022 wurde der DRK Kreisverband Tuttlingen von der Polizei zu einer Suchaktion alarmiert. Seit mehreren Wochen wird eine junge Frau aus Immendingen vermisst.

Von 10 bis 16 Uhr wurden verschiedene Waldgebiete durch die rund 60 Helfer Helfer der Bereitschaften abgesucht. Auch die DRK Bereitschaft Gosheim hat mit insgesamt 4 Helfern unterstützt.

Das DRK Gosheim hat hier zusammen mit der Bereitschaft Hausen ob Verena und Seitingen ein Suchteam gebildet und ein ganzes Suchgebiet durchkämmt.

Gemeinsam mit einer Hundertschaft der Landespolizei konnte so ein komplettes, mehrere Hektar umfassendes Waldgebiet abgesucht werden, welches mehrere Fußballfelder groß ist. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer.

Leider blieb die Suche bis heute erfolglos. Dennoch dankte die Polizei den zahlreichen Helfern für das spontane und ehrenamtliche Engagement.

Kochen-kinderleicht

Das Kinderferienprogramm beim JRK Gosheim

Bilder und Bericht: Alexander Schneider

Im Zuge des Gosheimer Kinderferienprogramms veranstaltete das JRK ein Workshop zum Thema Kochen für Kinder und Jugendliche im Alter von 8-14 Jahren. 

Da jeder Koch auch eine Schürze braucht, gestalteten und bemalten die Kinder ihre eigenen Schürzen.

Aufgeteilt in kleinen Gruppen konnte der Workshop beginnen. Eine Gruppe machte sich daran, Gemüse für eine Nudel-Gemüse-Pfanne zu schälen und mundgerecht zuzuschneiden.

Eine weitere Gruppe versuchte sich an selbstgemachter Limonade, welche aus Grapefruit, Orange und Zitrone bestand. 

Zu einem runden Essen, gehört auch ein Nachtisch. Dafür wurde einerseits ein Obstsalat aus verschiedenem saisonalem Obst angerichtet, andererseits wurde mittels wenigen Zutaten ein Pudding, ganz ohne „Päckchen“, zubereitet.

Während der Kochzeit des Hauptgangs spielten die Kinder ein Memory passend zum Thema. Anschließend wurde das selbstgemachte Essen gemeinschaftlich verspeist. So vergingen die Stunden wie im Flug und ein kurzweiliger Nachmittag ging zu Ende.

JRK-Gosheim

Erfolgreiche Fortbildung für den Kreisverband Tuttlingen

DRK Aufbauseminar vom 24.06.-25.06.2022

Bild: Ulla Wildmann

Unter der Leitung von Irene Ramizi lernten die zukünftigen Führungs- und Leitungskräfte des Roten Kreuzes alles über die Strukturen und die Organe im Kreis-, Landes- und Bundesverband kennen. Die Satzungen und Statuten im Roten Kreuz spielten dabei eine große Rolle.

Das internationale Zusammenwirken, die Rotkreuzgeschichte, die Genfer Abkommen, das Haager Recht und die UN Charta, sowie das Auseinandersetzen mit dem Humanitären Völkerrecht sind das Kernstück des Aufbauseminars. Die aktuelle Lage im Ukraine Krieg entfachte eine heftige Diskussion, in wie weit dort von den Kriegsparteien das Humanitäre Völkerrecht beachtet und eingehalten wird, und wie wertvoll die Errungenschaften im humanitären Völkerrecht sind.

Auch der Umgang mit dem Leitbild und den Leitungs- und Führungsgrundsätzen des  Roten Kreuzes und mit Ordnungen und Vorschriften wurden erörtert.

Anschließend setzten sich die  Teilnehmer noch mit den vielen externen und internen Aufgaben, insbesondere im Hinblick auf ihre Führungsfunktion, auseinander.

Nach dem Abschlussgespräch waren sich alle einig: Zwar viel Theorie aber auch sehr viel Interessantes und Spaß war dabei.

Irene Ramizi

Erfolgreiche Fortbildung

Fachdienstausbildung Technik und Sicherheit

Bilder: Ulla Wildmann

Am vergangenen Wochenende haben 12 DRK Mitglieder der Bereitschaft Gosheim die Fachausbildung Technik und Sicherheit unter Leitung von Karl-Heinz Klein erfolgreich absolviert.

Die Gruppe Technik und Sicherheit gewährleistet die technische Unterstützung der Sanitätsdienst- und Betreuungsgruppen. Sie übernimmt dabei die sicherheitstechnische Absicherung der gesamten Einheit im Einsatz.

Beim Lehrgang wurden unter anderem Kenntnisse bei der sicherheitsgerechten Anwendung von technischem Gerät und Anlagen vermittelt (wie zum Beispiel der Notstromversorgung, der Beheizung von Zelten, etc.), aber auch spezielle Kenntnisse im Arbeits-, Unfall- und Umweltschutz.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zum erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs.

Karl-Heinz Klein

Frühjahrsempfang der Gemeinde Gosheim

Ehrung von Ulla Wildmann und der Bereitschaft Gosheim für großes Engagement

Bild: Björn Wildmann

Beim Frühjahrsempfang der Gemeinde Gosheim am 21.05.2022 wurde der DRK Bereitschaft Gosheim sowie der Vorsitzenden Ulla Wildmann große Ehre zu Teil.

Bürgermeister Kielack bedankte sich im Namen der Gemeinde Gosheim bei Ulla Wildmann sowie bei der Bereitschaft Gosehim für die rund 1.000 geleisteten Stunden in der spontan eingerichteten Corona-Teststation während der Epidemie. Vor allem Ulla Wildmann war hier wieder einmal als Organisatorin die treibende Kraft für die hervorragend geleisteten Tätigkeiten der Bereitschaft. So konnte in Gosheim über Monate hinweg eine zuverlässige Versorgung der Bevölkerung mit Schnelltests aufrechterhalten werden.

Wir bedanken uns für das entgegen gebrachte Vertrauen.

Ihre DRK Bereitschaft Gosheim

Herzlichen Glückwunsch

Drei frisch ausgebildete „Gruppenführer“ in der Bereitschaft

Nach erfolgreich bestandener Prüfung hat die DRK Bereitschaft Gosheim 3 neu ausgebildete Gruppenführer.

In zwei Doppelwochenenden und vielen Übungsabenden unter der Leitung von Kreisbereitschaftsleiter Dirk Schad wurden alle bestens zur Prüfung vorbereitet.

Die DRK Bereitschaft Gosheim gratuliert Michaela Kammerloher, Alexander Schneider und Jonathan Schmidt zur erfolgreich bestandenen Prüfung.

Ihre DRK Bereitschaft Gosheim

60 Jahre DRK Bereitschaft Gosheim

Eine kleine Vereinsgeschichte

Bild: Björn Wildmann

Auch für das DRK Gosheim ist die Zeit nicht stehen geblieben. In der 60-jährigen Vereinsgeschichte hat sich für die kleine aber umtriebige Bereitschaft so einiges geändert.

Kontinuierlich wurde das Gruppenangebot erweitert, der Fuhrpark aufgebaut sowie in Einsatzkleidung, Equipment und Sanitätsausrüstung investiert. Hierdurch erlangte die Gruppe vor allem in den letzten 15 Jahren einen hohen Stellenwert; nicht nur in Gosheim sondern auch über den Kreis Tuttlingen hinaus.

Im Jubiläumsjahr 2022 zählt die DRK-Bereitschaft so viele Mitglieder wie nie zuvor. 32 aktive Mitglieder sowie zahlreiche Jugendrotkreuzler bilden eine gute und kontinuierliche Vereinsbasis und 4 Mitglieder der Bereitschaft sind jährlich dutzende Male als Helfer vor Ort tätig.

Beständigkeit brachten in dieser Zeit die stets langjährigen Vorsitzenden in die Gruppe. Ob Aloys Dreiling, Hans Fortenbacher, Dr. Gerhard Weiss, Hans Hermle oder auch Ulla Wildmann waren bzw. sind lange Jahre als Vorsitzende tätig. Die Bereitschaftsärzte Dr. Pauli, Dr. Weiss und bis heute noch Dr. Feeß unterstützten stets durch Fortbildungen die Bereitschaft und sorgten hiermit für eine hohe Qualität vor allem im Sanitätsbereich.

Dabei begann alles in einem viel kleineren Rahmen. Am 16.04.1962 wurde die DRK Gruppe Gosheim im damaligen Gasthaus Sonne von einer handvoll engagierter Mitbürger gegründet. Damals gehörte man noch der Bereitschaft Spaichingen an, agierte aber auch zu dieser Zeit schon weitgehend unabhängig.

Schon früh erkannten die Verantwortlichen, dass die Jugendarbeit ein wichtiger Baustein für die Zukunft ist und so wurde 1972 die Jugendrotkreuzgruppe gegründet, die in diesem Jahr schon ihr 50-jähriges Bestehen feiert.

Mit der 1986 gegründeten Seniorengymnastikgruppe, wurde auch ein Angebot für Ältere geschaffen, was Elisabeth Wenzler seit der Gründung anleitet.

Um regional den Heuberg besser zu repräsentieren und im Notfall vor Ort effektiver helfen zu können, löste sich das DRK Gosheim 1992 aus der Bereitschaft Spaichingen heraus und schloss sich mit den Gruppen aus Bubsheim und Wehingen zur Bereitschaft Heuberg zusammen. Dies hatte bis zur Neuordnung der Bereitschaften fast 30 Jahre Bestand. Seit 2019 ist Gosheim nicht zuletzt aufgrund der mittlerweile beachtlichen Gruppengröße zu einer eigenen Bereitschaft herangewachsen.

Mit Bildung der Bereitschaft Heuberg hat das Gosheimer DRK nach rund 30-jährigem Bestehen auch sein erstes Fahrzeug bekommen. Wurden Notfalleinsätze bislang mit Privatfahrzeugen und DRK Anhänger angefahren, ergänzte seit dem 14.11.1992 das technische Einsatzfahrzeug VW-Bus T2 den Fuhrpark.

Dies leistete auch Sage und Schreibe 20 Jahre treue Dienste. Pünktlich zum 50-jährigen Bestehen erhielt die Bereitschaft dank großzügiger Unterstützung vom DRK Kreisverband Tuttlingen und der Gemeinde Gosheim ein neues Fahrzeug (Mannschaftstransportwagen – MTW). Dieses wurde im Rahmen einer großen Vereinsfeier am 16. Juni 2012 seiner Bestimmung übergeben.

Durch die Übernahme des Kreisauskunftsbüros (KAB) im Jahr 2013 sowie die Integration der Bereitschaft Gosheim in die Einsatzgruppe Technik und Sicherheit (TESI) des DRK Kreisverbandes Tuttlingen im Jahr 2019 vergrößerte sich abermanls nicht nur der Leistungsumfang der Gruppe Gosheim, sondern auch der Fuhrpark um 2 Fahrzeuge des Katastrophenschutzes Baden-Württemberg.

Während das erste Fahrzeug 1990 noch provisorisch und ironischerweise in der Garage unter der Leichenhalle stationiert werden konnte, wuchs die Gruppe so schnell, dass das umfangreiche und immer größer werdende Equipment dort nicht mehr ausreichend Platz fand.

So erfolgte Ende der 90er Jahre der Umzug von Fuhrpark und Equipment in das „neue Provisorium – alter Bauhof“ sowie der Gruppenräume von der Brühlstraße in das neue Vereinsheim in der Hauptstraße.

Und obwohl nichts länger hält als ein Provisorium, wurde aufgrund der sehr maroden Bausubstanz von der Gemeinde Gosheim der Neubau einer neuen Einsatzwache im Bereich der Feuerwehr beschlossen. Dies zeugt von einer mittlerweile sehr hohen Wertschätzung gegenüber der DRK Bereitschaft Gosheim und vielleicht erfolgt der erste Spatenstich nach 60-jähriger, ehrenamtlicher Arbeit ja noch im Jahr 2022……

Beliebtes Angebot startet wieder

Line Dance bei der Bereitschaft Gosheim

Die DRK-Bereitschaft Gosheim lädt wieder zum Line Dance ein.

Sowohl Einsteiger als auch erfahrene Linedancer sind herzlich willkommen. Geselligkeit und Spaß am Tanzen stehen im Mittelpunkt. 

Beginn ist am 10. Mai 2022 um 19.00 Uhr

in Gosheim, Lembergcafè

Informationen 
DRK – Ortsverein Gosheim
Ulla Wildmann
Tel.: 07426-2858
E-Mail: u.wildmann@gmail.com

Mitgliederversammlung der DRK Bereitschaft Gosheim

Freiwilliges Engagement in Zeiten der Coronakrise

Bild: Björn Wildmann

Ulla Wildmann begrüßte die zahlreich erschienen Gäste und Mitglieder der Generalversammlung der DRK Bereitschaft Gosheim am 28.04.2022.

Von der Gemeinde begrüßte sie Bürgermeister Andre Kielack, sowie die Gemeinderäte Tom Hermle, Andreas Speck, Otto Weber, Gerd Grewin und Armin Gruler. Der DRK-Kreisverband Tuttlingen wurde vom Geschäftsführer Oliver Ehret vertreten.

Aus den zahlreichen Berichten ging hervor, dass der Ortsverein wieder ein großes Pensum im vergangenen Jahr bewältigte und im Jahr 2021 musste sich der DRK-Ortsverein Gosheim wieder mit dem Thema „Corona“ auseinander setzen.

Ende Mai konnten trotz Pandemie wieder Dienstabende stattfinden. Diese wurden genutzt, um die Fahrzeuge und Gerätschaften zu überprüfen und in Ordnung zu bringen. Für alle Rotkreuzler war es sehr wichtig, wieder mit den Sanitätsfortbildungen zu beginnen. 

Nachdem das Impfzentrum in Tuttlingen die Türen geöffnet hatte, bot der DRK-Ortsverein einen Fahrdienst  ins Impfzentrum an. Die älteren Einwohner Gosheims nahmen dieses Angebot gerne an. 

Durch die steigenden Infektionszahlen wurde im Café auf dem Roten Platz ein Testzentrum eingerichtet und bis im Dezember 2021 betrieben.

Weiterhin wurden 2 Altkleidersammlungen und die Haus- und Straßensammlung für den Kreisverband Tuttlingen durchgeführt. 

Da die Gemeinde Gosheim den Weihnachtsmarkt abgesagt hatte, nahm der DRK Ortsverein spontan mit Herrn Gehweiler vom EDEKA-Markt Kontakt auf und konnte so vor dem EDEKA-Markt Bastelartikel und Adventskränze, sowie Grillwürste und Glühwein anbieten. Es war ein kleiner gelungener Weihnachtsmarkt.

Ulla Wildmann sprach der Gemeinde Gosheim für die Unterstützung in vielerlei Hinsicht  und gute Zusammenarbeit den Dank der ganzen Gruppe aus. Einen weiteren Dank sprach sie an die vielen Spenderinnen und Spender aus, die mit großer Hilfsbereitschaft den DRK-Ortsverein unterstützt haben. 

Bereitschaftsleiterin Irene Ramizi berichtete über Ausbildungen, Dienstabende und den vielen weiteren Stunden, die die Gruppenmitglieder geleistet haben. Lieder kam im letzten Jahr das gemütliche Zusammentreffen zu kurz. Aber nichts desto trotz wurden von den Mitgliedern 2828 Stunden zum Wohle der Bevölkerung aufgebracht. 

Schatzmeister Björn Wildmann berichtete von einem finanziell positiven Jahr und führte dies vor allem auf die vielen Spendeneingänge sowie die Einnahmen des Testzentrums zurück. Heike Klemm bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung von Björn Wildmann.

Michaela Kammerloher von der Helfer vor Ort Gruppe berichtete von dem ungewöhnlichen Jahr, in dem trotz Pandemie 16 Einsätze von den Helfern abgedeckt wurden. Einsatzstichworte waren z.B. Herz-Kreislauf, Kindernotfall, Unfall, ebenso Reanimationen.

Irene Ramizi berichtete über das Kreisauskunftsbüro, das vom Kreisverband Tuttlingen in Gosheim angesiedelt ist. Hier wurden 4 Dienstabende abgehalten. Das Kreisauskunftsbüro war in Bereitstellung für einen Einsatz im Ahrtal. 

Jugendgruppenleiterin Andrea Fritz, die zusammen mit Alexander Schneider das Jugendrotkreuz leitet, berichtete über ein ruhiges Jahr. Die Gruppenstunden wurden überwiegend online durchgeführt. 

Das größte Highlight war der „Wichtelpfad rund um den Lemberg“ beim Kinderferienprogramm.

Elisabeth Wenzler, Leiterin der Seniorengymnastik, berichtete von einem ruhigen Jahr. Erst im Oktober gab es wieder wöchentliche Treffen und Gymnastikstunden der 15 Seniorinnen.

Anschließend nahm Bürgermeister Andre Kielack die Entlastung vor und dankte dem Ortsverein für die hervorragende Arbeit in Gosheim. Der DRK-Ortsverein hat auch im vergangenen Jahr viel geleistet und zum Wohle der Bevölkerung und der Gemeinde einiges geleistet. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.

Oliver Ehret, DRK-Kreisgeschäftsführer überbrachte die Grüße vom Kreisverband und dankte dem Ortsverein für die vielfältig geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. 

Oliver Ehret, Irene Ramizi und Björn Wildmann übernahmen die Ehrungen. 

Für 5 Jahre wurden geehrt: Jonathan Schmidt, Sabrina Roth und Irmgard Maier

Für 20 Jahre: Silke Klein

Für 25 Jahre: Dr. Wolfgang Feeß

Für 35 Jahre: Ulla Wildmann

Für 40 Jahre: Irene Ramizi

Als besondere Ehrung für seine langjährige Tätigkeit, um die Sache und Ziele des Roten Kreuzes, überreichte Ulla Wildmann  Dr. Feeß die Ehrenmedaille in Silber vom DRK Kreisverband Tuttlingen. 

DRK Ortsverein Gosheim

Willkommen bei der DRK Bereitschaft Gosheim