Senioren

„Leben ist Bewegung. Wenn Leben Bewegung ist, begünstigt die Förderung der Bewegung das Laben” (Susanne Klein-Vogelbach)

Bewegung ist eine Voraussetzung für das menschliche Leben, denn Bewegungseinschränkungen führen zur Einschränkung normaler Lebensvorgänge. Bewegungsmangel im Alter beschleunigt die sogenannten Alterserscheinungen.

Hinzu kommt: im Alter bewegt man sich weniger, lebt ruhiger, werden die Beschwerden häufiger als in jungen Jahren, sodass der ältere Mensch notwendige regelmäßige Belastungen weiter vernachlässigt.

Als Ende der 60er Jahre vom Deutschen Roten Kreuz erstmals das Programm „Bewegung bis ins Alter” entwickelt wurde, dauerte es noch eine ganze Zeit, bis dies sich in allen Gemeinden durchsetzte.

Die Gosheimer Seniorengymnastikgruppe wurde imMai 1984 von Frau Dreiling und Frau Klein ins Leben gerufen. Mit acht bis zehn Teilnehmerinnen wurden die Übungsstunden damals im Katholischen Gemeindehaus durchgeführt.

Da aber in den folgenden Monaten immer mehr Frauen teilnahmen, wurde der Platz im Gemeindehaus schnell zu eng und so zog man Ende 1986 in den Raum der Ortsgruppe in der Brühlstraße 6. Zur gleichen Zeit gab Frau Dreiling die Gymnastikgruppe aus gesundheitlichen Gründen an Elisabeth Wenzler ab, die diese bis heute noch leitet.

Da eine Teilnehmerinnenzahl von konstant 30-33 auch Anforderungen an die Übungsleiterin stellte, wurde die Gruppe 1995 in zwei kleinere Gruppen aufgeteilt. So fanden jährlich bis zu 42 Übungsstunden statt. Auch Fasnetsmittage, Tagesausflüge und Adventsfeiern tragen mit bei, dass eine lockere, ungezwungene Atmosphäre und Anerkennung die Gruppe zusammenhält.

Seniorengymnastik soll Spaß machen und dabei die Gesundheit verbessern, erhalten oder wiederherstellen! Gymnastische Übungen und Bewegungsfolgen – mit Musik und verschiedenen Geräten – sowie Spiele und Tänzchen sind hervorragend geeignet, mit den „Mitstreitern” neben Funktionsverbesserungen auch Freude, Spaß und Lebensmut zu vermitteln. Man muss es einfach ausprobieren!

20 Jahre Seniorengymnastik

Seit über 20 Jahren gibt es in Gosheim eine Seniorengymnastikgruppe des DRK Gosheim. Dieser Anlass war für die JRK-Gruppe Grund genug, einmal für die ältere Generation, einen Nachmittag zu gestalten. Im Rahmen dieser kleinen Feier wurde Elisabeth Wenzler, die seit 20 Jahren diese Gruppe leitet, geehrt. Die stellv. Kreissozialleiterin Monika Haug, DRK-Kreisbereitschaftleiterin Maria Mattes, Gruppenleiterin Ulla Wildmann und Bürgermeister Bernd Haller sprachen ihren herzlichen Dank aus. Auch die Gymnastikgruppe bedankte sich mit einem Geschenk bei Elisabeth Wenzler für ihr Engagement. Die JRK’ler und die beiden Gruppenleiterinnen Ingrid Maier und Ulla Wildmann hatten die große Kaffeetafel im Gruppenraum liebevoll dekoriert. Mit einem Sketch und einer Gesang-und Flötengruppe sorgten die Jugendlichen für Unterhaltung.

Wie sich die ältere Generation fit hält, zeigten die Seniorinnen mit verschiedenen Darbietungen. Die Gymnastik ist auf das Alter abgestimmt und es werden vor allem die Arme, Hände, Finger, der Rumpf und die Schultern, die Beine und Füße bewegt. Auch eine Vielzahl von Geräten kommen zum Einsatz. Bei den Vorstellungen erkannte man, dass die Frauen mit sehr viel Elan, Freude und Spaß dabei sind. Es war ein gelungener Nachmittag, den die JRK-Gruppe hervorragend organisiert hatte und man war sich einig, wieder einmal einen Nachmittag für die Seniorengymnastikgruppe zu gestalten.

Haben wir ihr Interesse an der Seniorengymnastik geweckt?

Sie möchten gerne Kontakt, Gemeinschaft mit Gleichaltrigen in lockerer Runde – mit Bewegung, Sport und Spaß? Dann sollten Sie unsere Seniorengymnastik kennen lernen. Jeder ab 55 Jahren kann daran teilnehmen, natürlich auch Männer! Jeden Mittwoch von 16.30 – 17.30 Uhr trifft sich die Seniorengymnastik im Gruppenraum des DRK-Ortsverein (Vereinshaus) Gosheim. Informationen hierzu erhalten Sie bei Elisabeth Wenzler, Tel. 07426/7695.