DRK Ortsverein Gosheim

Am 24. Juni 1859 kommt der geschäftsreisende Henry Dunant an Solferino vorbei, wo Truppen Piemont-Sardiniens und Frankreichs unter der Führung von Napoleon III. eine der erbittersten Schlachten aller Zeiten führen. Französische und italienische Soldaten erleben Greuel unvorstellbaren Ausmaßes. Mehr als 38.000 Verletzte, Sterbende und Tote liegen teilweise tagelang auf dem Schlachtfeld, ohne dass Ihnen Hilfe geleistet werden kann.

Unter dem in diesen bewegten Zeiten schnell entstehenden Motto „Tutti fratelli – Alle sind Brüder“ organisiert Henry Dunant zusammen mit Freiwilligen aus der Zivilbevölkerung eine notdürftige Versorgung von Verwundeten und Kranken, egal welcher nationalen Zugehörigkeit.

Wie er schnell feststellte, fehlte es an fast Allem: an Helfern, an Fachwissen sowie an medizinischem Material und Verpflegung. Er schaffte es, österreichische Armeeärzte, welche von den Franzosen gefangengenommen wurden, für die Versorgung von Verletzten freigestellt zu bekommen. Er richtete Behelfskrankenhäuser ein und ließ auf seine Kosten Verbandsmaterial und Hilfsgüter herbeischaffen. Trotz der Hilfe starben viele Verwundete.

Aus dieser „Bewegung“ ist in 153 Jahren die größte Gemeinschaft der Welt mit mehr als 97 Mio. Mitgliedern geworden, von denen weit mehr als 95 Mio. ehrenamtlich arbeiten.

So auch in Gosheim, wo sich seit 1962 ein kleines, aber schlagkräftiges Häuflein Freiwilliger, im Sinne der Menschlichkeit und im Geiste Henry Dunants engagiert.

Neben der aktiven DRK Gruppe haben wir auch weitere Untergruppierungen. Das Jugendrotkreuz, das Kreisauskunftsbüro, die Einsatzeinheit 2 sowie die Helfer vor Ort. Was diese machen, erfahren Sie auf den folgenden Seiten der DRK-Homepage https://DRK-Gosheim.de

Viel Spaß.

Willkommen bei der DRK Ortsgruppe Gosheim