Archiv der Kategorie: Senioren

Mitgliederversammlung 2020

Das DRK blickt auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2019 zurück

Mit großem ehrenamtlichem Engagement haben 36 aktive Mitglieder der DRK-Ortsgruppe Gosheim das vergangene Vereinsjahr gemeistert.

Die Vorsitzende Ulla Wildman begrüßte die zahlreich erschienen Gäste und Mitglieder.Von der Gemeinde begrüßte  sie  Bügermeister Andre Kielack, sowie vom Gemeinderat Tom Hermle, Andreas Speck und Otto Weber. Der Kreisverband Tuttlingen wurde vom 2. Vorsitzenden des Kreisverbandes Bernhard Flad, vertreten.

Aus den zahlreichen Berichten ging hervor, dass die Ortsgruppe wieder ein großes Pensum im vergangenen Jahr bewältigte.

Gruppenleiterin Irene Ramizi schilderte detailliert die Aktivitäten der Ortsgruppe. Bei Sanitätsdiensten, sowie in der Aus- und Weiterbildung, den 24 Dienstabenden, den Erste-Hilfe Kursen für die Öffentlichkeit sowie bei zahlreichen anderen Aktivitäten wurden ca. 3200 Stunden geleistet. Den Dank sprach sie auch an Dr. Feeß aus, der die Gruppe immer wieder mit seinen Fortbildungsabenden weiterbildet.

Einen großen Dank sprach sie auch an die Gemeinde Gosheim, die die Ortsgruppe in vielerlei Hinsicht und vor allem für die Planung und Durchführung beim Bau der neuen Garagen, aus.

Schriftführerin Ulla Wildmann verdeutlichte in ihrem Bericht nochmals die vielseitige Arbeit in der Ortsgruppe. Vor allem erwähnte sie die Kaffeenachmittage die seit über einem Jahr, einmal monatlich, den Senioren angeboten werden. Die Öffentlichkeit, vor allem die Senioren, nehmen dieses Angebot sehr gerne an.

Seit zwei Jahren besteht die Line-Dance Gruppe. Viel Spaß, Motivation und Bewegung ist an den Abenden angesagt. Sie berichtete auch von einem gelungen Ausflug und der Modellbahnausstellung, die immer großen Anklang in der Bevölkerung findet. Gelungen war auch der Besuch beim Bogensportclub. Ulla Wildmann bedankte sich bei Irene Ramizi für ihr Engagement und ihre vielfältige Arbeit in der Ortsgruppe.

Schatzmeister Björn Wildmann zählte detailliert die finanziellen Aktivitäten auf, die zu einem Plus in der Kasse führten. Er betonte jedoch, dass man gerade in der aktuellen Coronakrise sehe, dass ein gutes finanzielles Polster und Sparsamkeit notwendig sind, um auch durch schwere Zeiten zu kommen.

Die Aktivitäten vom Kreisauskunftsbüro verlas Irene Ramizi. Michaela Kammerloher erläuterte die Aktivitäten der Helfer vor Ort Gruppe. Insgesamt 39 mal wurden sie zur Hilfeleistung angefordert.

Für Frau Elisabeth Wenzler, die leider krankheitsbedingt nicht an der Sitzung teilnehmen könnte, verlas Ulla Wildmann den Bericht. 43 Übungsstunden mit 18 Teilnehmern wurden durchgeführt, ein Ausflug und geselliges Beisammensein, sowie eine besinnliche Weihnachtsfeier waren angesagt.

Alexander Schneider berichtete über eine hervorragende Jugendarbeit. Beim Kreisentscheid auf Kreisverbandsebene, der in Gosheim ausgetragen wurde, belegte die Gruppe den 3. Platz. Auch im Gemeindeleben war die Gruppe sehr aktiv. Sie nahmen am Kreisjugendzeltlager, beim Seifenkistenrennen in Gosheim und beim 24 Stunden –Dienst zusammen mit der Feuerwehr, teil. Beide Organisationen hatten riesigen Spaß miteinander.

Bürgermeister Andre Kielack übernahm die Entlastung des Vorstandes. Er dankte der Ortsgruppe, die unglaublich wichtig in der Gemeinde ist. Er sprach seinen Dank an die ganze Gruppe aus. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Bei den Wahlen wurde Irene Ramizi zur Bereitschaftsleiterin und Bernd Elvedi zum stellv. Bereitschaftsleiter einstimmig für 4 Jahre gewählt.

Die Ehrungen übernahm Bernhard Flad, stellv. Kreisvorsitzender. Er dankte der Ortsgruppe für die vielfältigen Aufgaben, die die Ortsgruppe leistet. Seinen Dank sprach er auch der Gemeinde Gosheim für die tolle Unterstützung aus.

Geehrt wurden:

Maria Weber, Anne Mayer und Florian Thomas sind seit 5 Jahren im Kreisauskunftsbüro tätig.

Markus Hermle kam vom JRK in die Bereitschaft und ist seit 10 Jahren dabei.

Für 20 Jahre konnte Elisabeth Probst-Boldt die Dienstaltersspange und Geschenke entgegennehmen.

Björn Wildmann kam auch vom JRK in die Bereitschaft und ist jetzt seit 30 Jahren dabei.

Elisabeth Wenzler leitet seit 35 Jahren die Seniorengymnastikgruppe in Gosheim.

Eine besondere Auszeichnung erhielt Gabi Weber, die seit 45 Jahren dem DRK treu geblieben ist.

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Einladung

Einladung zur Mitgliederversammlung
am Donnerstag, den 09. Juli 2020 um 19.30 Uhr
in Gosheim, Lembergcafè, Hauptstr. 21

Die Hygiene- und Abstandsregeln werden eingehalten.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung Ortsvorsitzende
  2. Bericht Gruppenleiter
  3. Bericht Schriftführer
  4. Bericht Schatzmeister
  5. Bericht Kreisauskunftsbüro
  6. Bericht Helfer vor Ort
  7. Bericht Seniorengymnastikgruppe
  8. Bericht Jugendgruppenleiter
  9. Kassenprüfung und Entlastung des Vorstandes
  10. Informationen zu Änderungen auf KV-Ebene
    Neustrukturierung Gruppen zu Bereitschaften
  11. Wahlen (Bereitschaftsleiter, stellv. Bereitschaftsleiter)
  12. Ehrungen
  13. Verschiedenes

Mit freundlichen Grüßen

Ulla Wildmann, Ortsvorsitzende

Informationsabend

der Fachstelle für Pflege und Selbsthilfe des Landkreises Tuttlingen

Einige interessierten Bürgen fanden sich am 21.03. im Gruppenraum des DRK zu einem interessanten Infoabend ein.

Frau Betzler von der Fachstelle erläuterte den Zuhörern recht informativ und anschaulich die Themen Pflege, Betreuungsangebote, Hilfsmittel sowie Umbaumaßnahmen.  Ältere Menschen verbringen ihren Lebensabend am Liebsten in der häuslichen Umgebung. Dort ist ihnen alles vertraut, dort sind sie zu Hause. Und sie möchten ihren Alltag so lange wie möglich selbst bewältigen.

Um diesen Wunsch umzusetzen, brauchen sie frühzeitig Unterstützung und Beratung sowie Hilfe zur Selbsthilfe. Die Zuhörer konnten sich über diese Themen neutral und kostenfrei informieren.

Die Rotkreuzdose

Kleine Dose, große Hilfe

Für die Idee der Rotkreuzdose gibt es viele Namen, der Grundgedanke ist jedoch immer derselbe. Unkompliziert sollen Helfern in Notsituationen Informationen über einen Menschen zur Verfügung gestellt werden. Im Kühlschrank – als Ort der in beinahe jedem Haushalt einfach zu finden ist.

Die Idee, welche ursprünglich aus Großbritannien stammt und dort tausendfach Anwendung findet, ist so einfach und doch genial. Der DRK-Kreisverband Tuttlingen e.V. greift den Ansatz auf, um die Bürgerinnen und Bürger in der Notfallvor-sorge zu unterstützen.

Die Dose beinhaltet ein Datenblatt sowie zwei Aufkleber für die Innenseite der Wohnungstür und den Kühlschrank. Datenblatt und Aufkleber können bei Bedarf nachbestellt werden.

Das ideale Geschenk.

Ob zum Geburtstag, als Mitbringsel zum Kaffeenachmittag oder als Aufmerksamkeit zu einem Feiertag. Die Rotkreuz-dose als kleines Geschenk mit großer Wirkung.Wo es die Rotkreuzdose zu erhalten gibt, erfahren Sie telefonisch beim DRK Kreisverband Tuttlingen unter der Rufnummer 07461 1787-0 , im angefügten Flyer, sowie online auf der Website www.rotkreuzdose.de.